Inhalt: 90 vegane Kapseln
3-Monatspackung

PZN: 14017412

PHYTHOLISTIC®

Vitamin B

  • Natürlicher Vitamin B Komplex in pharmazeutischer Qualität aus 100% pflanzlicher Quelle
  • Unterstützt den Energiestoffwechsel & die Herzfunktion und verringert Müdigkeit & Ermüdung
  • Verbesserte Verwertbarkeit durch ursprüngliche Pflanzenmatrix
  • Natürlich und vegan aus Bio-Guave, Bio-Zitronenschale und Bio-Basilikum

6 B-Vitamine zur täglichen Versorgung

DE-Öko-003 Europäisches Bio-Siegel

DE-Öko-003
EU/Nicht-EU-Landwirtschaft

 

PHYTHOLISTIC®

Vitamin B

  • Natürlicher Vitamin B Komplex in pharmazeutischer Qualität aus 100% pflanzlicher Quelle
  • Unterstützt den Energiestoffwechsel & die Herzfunktion und verringert Müdigkeit & Ermüdung
  • Verbesserte Verwertbarkeit durch ursprüngliche Pflanzenmatrix
  • Natürlich und vegan aus Bio-Guave, Bio-Zitronenschale und Bio-Basilikum

6 B-Vitamine zur täglichen Versorgung

Inhalt: 90 vegane Kapseln
3-Monatspackung

PZN: 14017412

DE-Öko-003 Europäisches Bio-Siegel

DE-Öko-003
EU/Nicht-EU-Landwirtschaft

Beste Bio-Qualität

 

Vegan

 

Hergestellt in DE

 

Glutenfrei

 

Laktosefrei

 

Ohne Gentechnik

 

Beste Bio-Qualität

 

Vegan

 

Hergestellt in DE

 

Glutenfrei

 

Laktosefrei

 

Ohne Gentechnik

 

PHYTHOLISTIC® VITAMIN B

Dein Vitamin B-Lieferant aus der Natur

 

PHYTHOLISTIC® VITAMIN B

Erhältlich online oder in Deiner Apotheke

 

PHYTHOLISTIC® VITAMIN B

Erhältlich online oder in Deiner Apotheke

 

B STEHT FÜR BALANCE

Unser Vitamin B-Komplex trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei

B STEHT FÜR BALANCE

Unser Vitamin B-Komplex trägt zu einem normalen Energiestoffwechsel bei

Vitamin B

5,5 mg Vitamin B1 pro Kapsel = 500 % des NRV

5,0 mg Vitamin B2 pro Kapsel = 358 % des NRV

8,5 mg Vitamin B3 pro Kapsel = 53 % des NRV

9,5 mg Vitamin B5 pro Kapsel = 158 % des NRV

5,5 mg Vitamin B6 pro Kapsel = 393 % des NRV

175 µg Folsäure (Vitamin B9) pro Kapsel = 88 % des NRV

Was steckt drin?

Bio-Guavenextrakt, -Zitronenschalenextrakt, -Basilikumextrakt
Bio-Reismehl
Kapsel: Cellulose (vegan)

Herkunft:

Bio-Guaven, -Zitronenschalen, -Basilikum: Süd-Indien
Bio-Reismehl: Süd-Italien

Hergestellt in:

Deutschland unter pharmazeutischer Qualität

Empfohlene Dosierung:

1 Kapsel täglich

Warum Phytholistic® VITAMIN B?

Der Phytholistic Vitamin B-Komplex wird aus rein natürlichen Bio-Rohstoffen gewonnen. Um die pflanzliche Natürlichkeit beizubehalten, verzichten wir bei unserem Vitamin B-Präparat auf das Vitamin B12. Denn es kann nur in künstlicher Form in hoher Konzentration hergestellt werden. Somit ist Phytholistic Vitamin B durch seine naturreine Pflanzen-Matrix besonders gut bekömmlich und wird im Gegensatz zu synthetischem Vitamin B besser vom Körper verwertet. Zudem verzichten wir konsequent auf synthetische Füll- und Hilfsstoffe. Damit Du nur das Beste aus der Natur erhältst!

Vitamin B

5,5 mg Vitamin B1 pro Kapsel = 500 % des NRV

5,0 mg Vitamin B2 pro Kapsel = 358 % des NRV

8,5 mg Vitamin B3 pro Kapsel = 53 % des NRV

9,5 mg Vitamin B5 pro Kapsel = 158 % des NRV

5,5 mg Vitamin B6 pro Kapsel = 393 % des NRV

175 µg Folsäure (Vitamin B9) pro Kapsel = 88 % des

Was steckt drin?

Bio-Guavenextrakt, -Zitronenschalenextrakt, -Basilikumextrakt
Bio-Reismehl
Kapsel: Cellulose (vegan)

Herkunft:

Bio-Guaven, -Zitronenschalen, -Basilikum: Süd-Indien
Bio-Reismehl: Süd-Italien

Hergestellt in:

Deutschland unter pharmazeutischer Qualität

Empfohlene Dosierung:

1 Kapsel täglich

Warum Phytholistic® VITAMIN B?

Der Phytholistic Vitamin B-Komplex wird aus rein natürlichen Bio-Rohstoffen gewonnen. Um die pflanzliche Natürlichkeit beizubehalten, verzichten wir bei unserem Vitamin B-Präparat auf das Vitamin B12. Denn es kann nur in künstlicher Form in hoher Konzentration hergestellt werden. Somit ist Phytholistic Vitamin B durch seine naturreine Pflanzen-Matrix besonders gut bekömmlich und wird im Gegensatz zu synthetischem Vitamin B besser vom Körper verwertet. Zudem verzichten wir konsequent auf synthetische Füll- und Hilfsstoffe. Damit Du nur das Beste aus der Natur erhältst!

 

Phytholistic® …

Vitamin B1, B2, B3, B5, B6 tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei

Vitamin B2 und B3: für gesunde Haut

Vitamin B1 unterstützt die Herzfunktion

Vitamin B5 unterstützt die geistige Leistungsfähigkeit

Vitamin B2, B3, B5, B6 und Folsäure verringern Müdigkeit und Ermüdung

Phytholistic® …

Vitamin B1, B2, B3, B5, B6 tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei

Vitamin B2 und B3: für gesunde Haut

Vitamin B1 unterstützt die Herzfunktion

Vitamin B5 unterstützt die geistige Leistungsfähigkeit

Vitamin B2, B3, B5, B6 und Folsäure verringern Müdigkeit und Ermüdung

EXOTISCH GUT

Bio-Guave

Die Guave, auch Guayaba genannt, ist eine vitaminreiche Tropenfrucht, die ursprünglich aus Südamerika stammt. Nach der Ernte ist die Guave nur wenige Tage haltbar und selten frisch in Europa zu haben. Für Phytholistic® B-Vitamine werden ausschließlich Guaven aus zertifiziertem BIO-Anbau geernet und direkt verarbeitet.

DIE KÖNIGIN DER ZITRUSFRÜCHTE

Bio-Zitronenschalen

Die saure Königin der Zitrusfrüchte beherrscht mehr als das Vitamin C, das ihren legendären Ruf als Helferin fürs Immunsystem begründete. Was viele nicht wissen: In der leuchtend gelben Schale stecken auch große Mengen der lebenswichtigen B-Vitamine und weitere Mikronährstoffe. Die perfekte Ergänzung zur Guave und zum Balisilikum, um den Vitamin B-Komplex zu vervollständigen.

HEILIG

Bio-Basilikum

Das indische Basilikum ist quasi die königliche Verwandtschaft des bei uns verbreiteten Küchen-Basilikums. Als heiliges Kraut (Ocimum Sanctum), auch Tulsi genannt, findet es in der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda therapeutische Verwendung. Seine Blätter enthalten wertvolle ätherische Öle und Vitamine. Insbesondere ist es ein wichtiger Lieferant an B-Vitaminen, die unseren Phytholistic® Vitamin B-Komplex abrunden.

EXOTISCH GUT

Bio-Guave

Die Guave, auch Guayaba genannt, ist eine vitaminreiche Tropenfrucht, die ursprünglich aus Südamerika stammt. Nach der Ernte ist die Guave nur wenige Tage haltbar und selten frisch in Europa zu haben. Für Phytholistic® B-Vitamine werden ausschließlich Guaven aus zertifiziertem BIO-Anbau geernet und direkt verarbeitet.

DIE KÖNIGIN DER ZITRUSFRÜCHTE

Bio-Zitronenschalen

Die saure Königin der Zitrusfrüchte beherrscht mehr als das Vitamin C, das ihren legendären Ruf als Helferin fürs Immunsystem begründete. Was viele nicht wissen: In der leuchtend gelben Schale stecken auch große Mengen der lebenswichtigen B-Vitamine und weitere Mikronährstoffe. Die perfekte Ergänzung zur Guave und zum Balisilikum, um den Vitamin B-Komplex zu vervollständigen.

HEILIG

Bio-Basilikum

Das indische Basilikum ist quasi die königliche Verwandtschaft des bei uns verbreiteten Küchen-Basilikums. Als heiliges Kraut (Ocimum Sanctum), auch Tulsi genannt, findet es in der traditionellen indischen Heilkunst Ayurveda therapeutische Verwendung. Seine Blätter enthalten wertvolle ätherische Öle und Vitamine. Insbesondere ist es ein wichtiger Lieferant an B-Vitaminen, die unseren Phytholistic® Vitamin B-Komplex abrunden.

Sinnvolle Ergänzungen

Sinnvolle Ergänzungen

MINERALS

PHYTHOLISTIC® EISEN+C

Besonders gut bekömmlich

VITAMINS

PHYTHOLISTIC® FOLSÄURE

Unterstützt die Blutbildung

MINERALS

PHYTHOLISTIC® MAGNESIUM

Verringert Müdigkeit und Ermüdung

IM VERGLEICH

NATÜRLICHER VITAMIN B-KOMPLEX

VS.

CHEMISCH-SYNTHETISCHE B-VITAMINE

Chemisch-synthetisch vs. Natürlich

Chemisch-synthetische Vitamin B-Präparate versuchen die natürlichen B-Vitamine künstlich nachzuahmen, indem synthetisch hergestelltes Vitamin B unnatürlich an Calcium, Natrium und Glucose gekoppelt wird. In der Natur besteht der Vitamin B Komplex indessen aus zahlreichen, pflanzlichen Bausteinen wie Phosphor, Eiweiß, Coenzym A und Polyphenolen. Phytholistic Vitamin B liefert Dir genau diese wertvollen Begleitstoffe der ursprünglichen Vitamin B-Matrix in einem hochwertigen Gesamtkomplex – für Deine ganzheitliche Versorgung.

IM VERGLEICH

NATÜRLICHER VITAMIN B-KOMPLEX

VS.

CHEMISCH SYNTHETISCHE B-VITAMINE

Chemisch-synthetisch vs. Natürlich

Chemisch-synthetische Vitamin B-Präparate versuchen die natürlichen B-Vitamine künstlich nachzuahmen, indem synthetisch hergestelltes Vitamin B unnatürlich an Calcium, Natrium und Glucose gekoppelt wird. In der Natur besteht der Vitamin B Komplex indessen aus zahlreichen, pflanzlichen Bausteinen wie Phosphor, Eiweiß, Coenzym A und Polyphenolen. Phytholistic Vitamin B liefert Dir genau diese wertvollen Begleitstoffe der ursprünglichen Vitamin B-Matrix in einem hochwertigen Gesamtkomplex – für Deine ganzheitliche Versorgung.

Noch Fragen? Wir haben die Antworten!

Fragen zur Einnahme von Phytholistic® VITAMIN B

Wie und zu welcher Tageszeit nehme ich Phytholistic® Vitamin B zu mir?

Wir empfehlen die Einnahme von 1 Kapsel Phytholistic Vitamin B täglich mit genügend Flüssigkeit und am besten vor einer Mahlzeit.

Für wen eignet sich die Einnahme von Phytholistic® Vitamin B und für wen nicht?

Phytholistic Vitamin B eignet sich für Jung und Alt, insbesondere für Menschen mit einem Vitamin B-Mangel. Allerdings sollte es nicht von Kindern unter 12 Jahren eingenommen werden. Bei gleichzeitiger Einnahme von Phytholistic Vitamin B mit Medikamenten sollte die Zufuhr mit einem Arzt abgesprochen werden.

Allgemeine Fragen zum Produkt

Kann ich Phytholistic® Vitamin B mit anderen Produkten sinnvoll ergänzen?

Eine sinnvolle Ergänzung zu Phytholistic Vitamin B sind weitere, natürliche Produkte unserer Phytholistic-Reihe, insbesondere Phytholistic Magnesium, Phytholistic Folsäure oder Phytholistic Eisen + C.   

Gibt es Nebenwirkungen bei der Einnahme von Phytholistic® Vitamin B?

Bei Einhaltung der empfohlenen Verzehrempfehlung sind keine Nebenwirkungen bekannt. Bei Anzeichen von Unverträglichkeiten bitten wir Sie einen Arzt aufzusuchen.

Noch Fragen? Wir haben die Antworten!

Fragen zur Einnahme von Phytholistic® Vitamin B

Wie und zu welcher Tageszeit nehme ich Phytholistic® Vitamin B zu mir?

Wir empfehlen die Einnahme von 1 Kapsel Phytholistic Vitamin B täglich mit genügend Flüssigkeit und am besten vor einer Mahlzeit.

Für wen eignet sich die Einnahme von Phytholistic® Vitamin B und für wen nicht?

Phytholistic Vitamin B eignet sich für Jung und Alt, insbesondere für Menschen mit einem Vitamin B-Mangel. Allerdings sollte es nicht von Kindern unter 12 Jahren eingenommen werden. Bei gleichzeitiger Einnahme von Phytholistic Vitamin B mit Medikamenten sollte die Zufuhr mit einem Arzt abgesprochen werden.

Allgemeine Fragen zum Produkt

Kann ich Phytholistic® Vitamin B mit anderen Produkten sinnvoll ergänzen?

Eine sinnvolle Ergänzung zu Phytholistic Vitamin B sind weitere, natürliche Produkte unserer Phytholistic-Reihe, insbesondere Phytholistic Magnesium, Phytholistic Folsäure oder Phytholistic Eisen + C.   

Gibt es Nebenwirkungen bei der Einnahme von Phytholistic® Vitamin B?

Bei Einhaltung der empfohlenen Verzehrempfehlung sind keine Nebenwirkungen bekannt. Bei Anzeichen von Unverträglichkeiten bitten wir Sie einen Arzt aufzusuchen.

Ich möchte mehr über Vitamin B erfahren

Ich möchte mehr über Vitamin B erfahren

Alles Wissenswerte über B-Vitamine

Sie sind essentiell wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden, beeinflussen sie doch vor allem die Energieproduktion im menschlichen Stoffwechsel – die verschiedenen B-Vitamine, deren Wirkungen sich ergänzen, überschneiden und eng miteinander verflochten sind. Es lässt sich festhalten: B-Vitamine beeinflussen jede einzelne Zelle, umso wichtiger ist eine ausreichende Versorgung. Die einzelnen B-Vitamine übernehmen dabei jeweils spezielle Aufgaben, die sie von den anderen unterscheiden und charakterisieren.

Die Familie der B-Vitamine

Unter dem Oberbegriff Vitamin B werden acht unterschiedliche Vitamine zusammengefasst. Dabei kann ein Vitamin in leicht unterschiedlichen chemischen Formen vorliegen:

  • Vitamin B1 – Thiamin
  • Vitamin B2 – Riboflavin, Lactoflavin
  • Vitamin B3 – Niacin, Nicotinsäure, PP-Faktor
  • Vitamin B5 – Pantothensäure
  • Vitamin B6 – Bezeichnung für Pyridoxin, Pyridoxal und Pyridoxamin
  • Vitamin B7 – Biotin, einst auch als Vitamin H deklariert
  • Vitamin B9 – Folsäure, Pteroylglutaminsäure, Folat, einst auch als Vitamin M oder Vitamin B11 deklariert
  • Vitamin B12 – Cobalamin

Früher bezeichnete man u.a. auch die Stoffe Cholin und Amygdalin als Vitamine B3 und B17. Da diese jedoch in gewissem Maße auch vom Körper gebildet werden können, bezeichnet man sie heute nur noch als vitamin-ähnlich.
Sämtliche B-Vitamine sind für unseren Energie- und Nervenstoffwechsel wichtig. Wegen deren Wasserlöslichkeit ist eine Speicherung, von B3 und B12 einmal abgesehen, nicht möglich. Zur ausreichenden Versorgung ist also eine regelmäßige Aufnahme notwendig. Der Vorteil gegenüber den fettlöslichen Vitaminen A, D, E und K liegt darin, dass eine Überdosierung ausgesprochen selten ist: Die vom Körper nicht benötigten Mengen werden in der Regel einfach ausgeschieden. Trotzdem kann es bei einigen B-Vitaminen zu Beschwerden kommen, sollten diese in großer Menge eingenommen werden. Sobald Sie die Zufuhr beenden, klingen auch die Probleme ab.

Wird vom Vitamin-B-Mangel gesprochen, handelt es sich selten um den Mangel eines einzigen Vitamins der B-Gruppe. Die Funktionen greifen so intensiv ineinander, dass regelmäßig mehrere Vitamine betroffen sind. Sie bemerken einen Mangel meist direkt an einer nachlassenden Vitalität, Ihrer verringerten geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit, einem schwachen Nervenkostüm, hoher Infektanfälligkeit und vor allem Müdigkeit. Natürlich spielen die konkreten Begleitumstände und zahlreiche andere Faktoren ebenfalls eine Rolle, allerdings sollten Sie die Symptome im Blick behalten: Treten einige davon unerwartet, unbegründet und wiederholt auf, dann deutet dies auf einen Mangel an Vitamin B hin.

Sich dieser Möglichkeit bewusst zu werden, ist ausgesprochen wichtig: Bestehen Mangelerscheinungen nämlich über einen längeren Zeitraum, können sich zu den gängigen Beschwerden gravierende Probleme entwickeln. Dazu zählen chronische Erschöpfungssymptome und Depressionen, sowie hohe Homocystein-Werte, Arteriosklerose, Anämien oder neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer. Da einige der späten Folgen irreversibel und somit ab einem bestimmten Stadium auch nicht durch die verstärkte Einnahme von Vitaminen oder andere Behandlungen auszugleichen sind, sollten Sie mit einem sorgsamen Umgang bereits heute die Weichen für später stellen.

Wozu braucht der Körper B-Vitamine?

B1 – unterstützt psychische Funktion, Energiestoffwechsel, Herzfunktion, Funktion des Nervensystems

Wie viel Sie konkret von diesem Vitamin benötigen, hängt nicht zuletzt von Ihrer Ernährung ab: Nehmen Sie viele Kohlenhydrate oder Alkohol zu sich, erhöht sich Ihr Bedarf an Vitamin B1, konsumieren Sie fettreiche Kost, sinkt er. Der tägliche Bedarf an B 1 liegt im Durchschnitt zwischen 1 und 2 mg, steigt jedoch während der Schwangerschaft und in der Stillzeit. Optimale Lieferanten sind Getreide und Hefe, aber auch Kartoffeln, Gemüse oder Innereien.
Mangel an Vitamin B1
Eine der bekanntesten Mangelerkrankungen wird als Beriberi bezeichnet, die sich vor allem in Form von neurologischen Störungen, allgemeinem Muskelschwund und Herzmuskelschwäche präsentiert. Darüber hinaus fußt auch das Korsakow-Syndrom auf einem Mangel an Vitamin B 1. Diese Gedächtnisstörung wird häufig bei Alkoholikern diagnostiziert.

B2 – unterstützt Energiestoffwechsel, Funktion des Nervensystems, Erhaltung normaler Haut und normaler Schleimhäute, Eisenstoffwechsel, Erhaltung normaler Sehkraft und roter Blutkörperchen, Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, den Schutz der Zellen vor oxidativem Stress

Täglich werden im Durchschnitt 1 bis 2 mg Vitamin B2 benötigt, während einer Schwangerschaft steigt der Bedarf. Ist Ihre Darmflora gesund, decken die Darmbakterien bereits einen Teil der Vitamin B2-Menge ab. Weitere Lieferanten sind Getreide und Hefe, Milch, Käse, Innereien und Hülsenfrüchte. Bei ausgewogener und gesunder Ernährung ist die Versorgung also sichergestellt.
Mangel an Vitamin B2
Die als Ariboflavinose bezeichnete Mangelerkrankung wird in unseren Breitengraden nur selten diagnostiziert. In der Regel handelt es sich dabei um Alkoholiker, sich einseitig ernährende oder an einer Essstörung leidende Menschen.

B3 – unterstützt Energiestoffwechsel, Funktion des Nervensystems, psychische Funktion, Erhaltung normaler Haut und Schleimhäute, Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung

Der tägliche Bedarf ist abhängig vom Energiebedarf: Je höher dieser ausfällt, desto mehr Vitamin B3 wird benötigt, damit die aufgenommenen Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße auch wirklich in Energie umgewandelt werden können. Bei abwechslungsreicher und gesunder Ernährung können Sie den Bedarf bereits decken, hier empfehlen sich vor allem die tierischen Lebensmittel wie Fisch, Fleisch, Leber oder Molke-Erzeugnisse. Darüber hinaus liefern Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Vollkornprodukte, Bananen, Pilze und Kaffee das benötigte Vitamin B3.
Mangel an Vitamin B3
Das wichtigste Symptom liefert die Krankheitsbezeichnung: Pellagra heißt nämlich raue Haut. Weitere Folgen eines Mangels können Demenz und Durchfall sein.

B5 – unterstützt Energiestoffwechsel, die geistige Leistung, die Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, die Synthese und den normalen Stoffwechsel von Steroidhormonen, Vitamin D und einigen Neurotransmittern

Als Lieferanten kommen fast alle pflanzlichen und tierischen Lebensmittel in Frage. Als besonders B5-haltig erweisen sich Innereien, Hefe, Eigelb, Hülsenfrüchte, Hering, Pilze und Blumenkohl.
Mangel an Vitamin B5
Eine ganze Reihe von allgemeinen Beschwerden lässt sich auf einen B 5-Mangel zurückführen. Dazu zählen Konzentrationsschwäche, Dauermüdigkeit und Abgeschlagenheit sowie Magen- und Darm-Beschwerden oder Schlafstörungen. Weitere Indizien sind ein geschwächtes Immunsystem und eine erhöhte Infektanfälligkeit, aber auch schlechter heilende Wunden. Eine Erkrankung, die auf B5-Mangel zurückgeführt wird, ist das sog. Burning-Feet-Syndrom, das mit Missempfinden und Brennen der Füße einhergeht.

B6 – unterstützt Energiestoffwechsel, Eiweiß- und Glykogenstoffwechsel, Funktion des Nervensystems, Funktion des Immunsystems (körperliche Abwehr), psychische Funktion, Regulierung der Hormontätigkeit, Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, Bildung roter Blutkörperchen, Homocystein-Stoffwechsel, Cystein-Synthese

Im Normalfall benötigen Sie zwischen 1 und 2 mg pro Tag. Sollten Sie sich jedoch sehr eiweißreich ernähren, weil Sie zum Beispiel Kraftsport betreiben oder eine besondere Diät einhalten, erhöht sich der Bedarf ebenso wie während der Schwangerschaft oder unter der Einnahme einer Antibabypille. Ernähren Sie sich ausgewogen mit Getreide und Hefe, Gemüse, Bananen, Milch, Eiern und Innereien, sollten Sie jedoch ausreichend B6 zu sich nehmen.
Mangel an Vitamin B6
Verändern sich Ihre Haut und Schleimhäute entzündlich oder leiden Sie unter rissigen, aufgesprungenen und trockenen Lippen und Mundwinkeln, deutet dies ebenso auf einen Mangel an B6 hin wie Durchfall oder Erbrechen. Auch bei Schlafstörungen oder depressiven Verstimmungen lohnt es sich, die Versorgung mit diesem Vitamin zu überprüfen und bei Bedarf gegenzusteuern.

B7 – unterstützt Energiestoffwechsel, Erhaltung normaler Haut, Erhaltung normaler Schleimhäute und normaler Haare, psychische Funktion, Stoffwechsel von Makronährstoffen, Funktion des Nervensystems

Eine ausgewogene und frische Ernährung deckt den täglichen Bedarf an B 7, greifen Sie dazu auf Hülsenfrüchte, Sojaprodukte, Vollkornerzeugnisse und Hefe, Nüsse sowie Eigelb zurück.
Mangel an Vitamin B7
Raue, rissige Haut, Haarausfall und splitternde Nägel können auf einen Mangel an Biotin hinweisen. Die daraus resultierenden Veränderungen in der Schleimhaut in Magen und Darm verursachen wiederum Übelkeit, Erbrechen, Appetitsverlust sowie Durchfall und können zum Gewichtsverlust führen. Weitere Symptome können Müdigkeit, depressive Verstimmungen, Müdigkeit und Muskelschmerzen sein.

B9 – unterstützt Funktion des Immunsystems (körperliche Abwehr), Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, psychische Funktion, Blutbildung, Aminosäuresynthese, Homocystein-Stoffwechsel, verfügt über eine Funktion bei der Zellteilung, unterstützt Wachstum des mütterlichen Gewebes während einer Schwangerschaft

Sie können Folsäure mit verschiedenen Nahrungsmitteln zu sich nehmen, wie beispielsweise in Hülsenfrüchten, Weizenkeimen, Blattgemüsen, Hefe, Rüben, Spargel oder Molkerei-Erzeugnissen.
Mangel an Vitamin B9
Ein Mangel an Folsäure deutet sich an, wenn Sie blass, müde, sowie schnell erschöpft und gereizt sind. Können Sie sich schlecht konzentrieren, sind depressiv verstimmt und verstärkt infektanfällig passt dies ebenso ins Bild wie eine rote entzündete Zunge, Durchfall oder eine erhöhte Blutungsneigung. Bei Erwachsenen kann ein B9-Mangel eine spezielle Form der Blutarmut (Anämie) hervorrufen, während es bei Schwangeren zu sog. Neuralrohrdefekten des Fötus kommen kann.

B12 – unterstützt Energiestoffwechsel, Nervensystem, normalen Homocysteinstoffwechsel, psychische Funktion, normale Bildung roter Blutkörperchen, Immunsystem, verringert Müdigkeit und Ermüdung, hat eine Funktion bei der Zellteilung

Vitamin B12 findet sich vor allem in tierischen Lebensmitteln wie Fisch, Fleisch, Innereien und Milchprodukte. Allerdings liefern auch verschiedene Algen signifikante Mengen dieses Vitamins. Man sollte jedoch trotzdem als Veganer seine Vitamin B12-Versorgung im Auge behalten, da es nicht abschließend geklärt ist, ob alle pflanzlichen B12-Quellen auch wirklich aktive Formen dieses Vitamins enthalten.
Mangel an B12
Ein B12-Mangel kann zu chronischer Erschöpfung, Konzentrationsschwäche, Missempfindungen, Koordinations- und Gedächtnisstörungen und Immunschwäche führen. Charakteristisch ist auch eine Blutarmut (Anämie), bei der ein Mangel an B12 häufig mit einem B9-Mangel einhergeht.

Wie kann ein Mangel an Vitamin B entstehen?

Die häufigsten Ursachen sind eine vitaminarme Ernährung, beispielsweise mit industriell verarbeiteten Lebensmitteln und

  • Fastfood
  • einseitige Diäten
  • vegetarische Ernährung
  • erhöhter Bedarf, wie zum Beispiel im Wachstum, in der Schwangerschaft und Stillzeit oder bei Stress
  • Alkoholkonsum
  • chronische Entzündungen
  • Einnahme bestimmter Medikamente

Wie lässt sich dieser Mangel feststellen?

Erste Hinweise können sein:

  • verminderte geistige und körperliche Leistungsfähigkeit
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Magen-Darm-Probleme

Sinnvolle Vorbeugung: Hochwertige Vitaminpräparate – Phytholistic®

Um diesen enormen Risiken eines Mangels an Vitamin B effektiv entgegenzuwirken, empfiehlt sich eine ausgewogene Ernährung – und genau da beginnen für viele die Probleme: Vielleicht mögen Sie keine Innereien, können Gemüse nicht viel abgewinnen oder es fehlt Ihnen einfach im Alltag die Zeit, die Speisen so frisch zuzubereiten, dass die wichtigen Vitamine erhalten bleiben. Hier empfiehlt sich die regelmäßige Einnahme von Vitaminpräparaten, die in der Regel nicht zu einer Überdosierung führen können. Allerdings sollten Sie dabei auf hochwertige Produkte zurückgreifen – denn die Unterschiede sind gravierend: Oft genug werden isolierte Monopräparate auf synthetischer Basis angeboten, die naturgemäß schwerer aufgenommen werden. Im Gegensatz dazu können Sie sich darauf verlassen, dass die Phytholistic® B-Vitamine aus rein natürlichen Extrakten stammen – nämlich aus Bio-Guave, Bio-Basilikum und Bio-Zitronenschale hergestellt sind.

Mit einer Kapsel Phytholistic Vitamin B ist der Tagesbedarf der Vitamine B1, B2, B5 und B6 zu 100% gedeckt. Zusätzlich liefert Phytholistic Vitamin B die Vitamine B3 und B9 (Folsäure) in hoher Dosierung.
Achtung: B12 kann derzeit nur künstlich so konzentriert werden, sodass die Versorgung ausreichend ist. Stoßen Sie auf „natürliche“ Präparate, können diese nur sehr geringe Mengen des Vitamins oder aber gänzlich inaktive Formen enthalten.

Phytholistic® Vitamin B


Rein pflanzliche B-Vitamine für Ihre Gesundheit

Amazon
Onlineshop

VITAMIN B

Alles Wissenswerte über B-Vitamine

Sie sind essentiell wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden, beeinflussen sie doch vor allem die Energieproduktion im menschlichen Stoffwechsel – die verschiedenen B-Vitamine, deren Wirkungen sich ergänzen, überschneiden und eng miteinander verflochten sind. Es lässt sich festhalten: B-Vitamine beeinflussen jede einzelne Zelle, umso wichtiger ist eine ausreichende Versorgung. Die einzelnen B-Vitamine übernehmen dabei jeweils spezielle Aufgaben, die sie von den anderen unterscheiden und charakterisieren.

Die Familie der B-Vitamine

Unter dem Oberbegriff Vitamin B werden acht unterschiedliche Vitamine zusammengefasst. Dabei kann ein Vitamin in leicht unterschiedlichen chemischen Formen vorliegen:

  • Vitamin B1 – Thiamin
  • Vitamin B2 – Riboflavin, Lactoflavin
  • Vitamin B3 – Niacin, Nicotinsäure, PP-Faktor
  • Vitamin B5 – Pantothensäure
  • Vitamin B6 – Bezeichnung für Pyridoxin, Pyridoxal und Pyridoxamin
  • Vitamin B7 – Biotin, einst auch als Vitamin H deklariert
  • Vitamin B9 – Folsäure, Pteroylglutaminsäure, Folat, einst auch als Vitamin M oder Vitamin B11 deklariert
  • Vitamin B12 – Cobalamin

Früher bezeichnete man u.a. auch die Stoffe Cholin und Amygdalin als Vitamine B3 und B17. Da diese jedoch in gewissem Maße auch vom Körper gebildet werden können, bezeichnet man sie heute nur noch als vitamin-ähnlich.

Sämtliche B-Vitamine sind für unseren Energie- und Nervenstoffwechsel wichtig. Wegen deren Wasserlöslichkeit ist eine Speicherung, von B3 und B12 einmal abgesehen, nicht möglich. Zur ausreichenden Versorgung ist also eine regelmäßige Aufnahme notwendig. Der Vorteil gegenüber den fettlöslichen Vitaminen A, D, E und K liegt darin, dass eine Überdosierung ausgesprochen selten ist: Die vom Körper nicht benötigten Mengen werden in der Regel einfach ausgeschieden. Trotzdem kann es bei einigen B-Vitaminen zu Beschwerden kommen, sollten diese in großer Menge eingenommen werden. Sobald Sie die Zufuhr beenden, klingen auch die Probleme ab.

Wird vom Vitamin-B-Mangel gesprochen, handelt es sich selten um den Mangel eines einzigen Vitamins der B-Gruppe. Die Funktionen greifen so intensiv ineinander, dass regelmäßig mehrere Vitamine betroffen sind. Sie bemerken einen Mangel meist direkt an einer nachlassenden Vitalität, Ihrer verringerten geistigen und körperlichen Leistungsfähigkeit, einem schwachen Nervenkostüm, hoher Infektanfälligkeit und vor allem Müdigkeit. Natürlich spielen die konkreten Begleitumstände und zahlreiche andere Faktoren ebenfalls eine Rolle, allerdings sollten Sie die Symptome im Blick behalten: Treten einige davon unerwartet, unbegründet und wiederholt auf, dann deutet dies auf einen Mangel an Vitamin B hin.

Sich dieser Möglichkeit bewusst zu werden, ist ausgesprochen wichtig: Bestehen Mangelerscheinungen nämlich über einen längeren Zeitraum, können sich zu den gängigen Beschwerden gravierende Probleme entwickeln. Dazu zählen chronische Erschöpfungssymptome und Depressionen, sowie hohe Homocystein-Werte, Arteriosklerose, Anämien oder neurodegenerative Erkrankungen wie Alzheimer. Da einige der späten Folgen irreversibel und somit ab einem bestimmten Stadium auch nicht durch die verstärkte Einnahme von Vitaminen oder andere Behandlungen auszugleichen sind, sollten Sie mit einem sorgsamen Umgang bereits heute die Weichen für später stellen.

Wozu braucht der Körper B-Vitamine?

B1 – unterstützt psychische Funktion, Energiestoffwechsel, Herzfunktion, Funktion des Nervensystems

Wie viel Sie konkret von diesem Vitamin benötigen, hängt nicht zuletzt von Ihrer Ernährung ab: Nehmen Sie viele Kohlenhydrate oder Alkohol zu sich, erhöht sich Ihr Bedarf an Vitamin B1, konsumieren Sie fettreiche Kost, sinkt er. Der tägliche Bedarf an B 1 liegt im Durchschnitt zwischen 1 und 2 mg, steigt jedoch während der Schwangerschaft und in der Stillzeit. Optimale Lieferanten sind Getreide und Hefe, aber auch Kartoffeln, Gemüse oder Innereien.

Mangel an Vitamin B1
Eine der bekanntesten Mangelerkrankungen wird als Beriberi bezeichnet, die sich vor allem in Form von neurologischen Störungen, allgemeinem Muskelschwund und Herzmuskelschwäche präsentiert. Darüber hinaus fußt auch das Korsakow-Syndrom auf einem Mangel an Vitamin B 1. Diese Gedächtnisstörung wird häufig bei Alkoholikern diagnostiziert.

B2 – unterstützt Energiestoffwechsel, Funktion des Nervensystems, Erhaltung normaler Haut und normaler Schleimhäute, Eisenstoffwechsel, Erhaltung normaler Sehkraft und roter Blutkörperchen, Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, den Schutz der Zellen vor oxidativem Stress

Täglich werden im Durchschnitt 1 bis 2 mg Vitamin B2 benötigt, während einer Schwangerschaft steigt der Bedarf. Ist Ihre Darmflora gesund, decken die Darmbakterien bereits einen Teil der Vitamin B2-Menge ab. Weitere Lieferanten sind Getreide und Hefe, Milch, Käse, Innereien und Hülsenfrüchte. Bei ausgewogener und gesunder Ernährung ist die Versorgung also sichergestellt.

Mangel an Vitamin B2
Die als Ariboflavinose bezeichnete Mangelerkrankung wird in unseren Breitengraden nur selten diagnostiziert. In der Regel handelt es sich dabei um Alkoholiker, sich einseitig ernährende oder an einer Essstörung leidende Menschen.

B3 – unterstützt Energiestoffwechsel, Funktion des Nervensystems, psychische Funktion, Erhaltung normaler Haut und Schleimhäute, Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung

Der tägliche Bedarf ist abhängig vom Energiebedarf: Je höher dieser ausfällt, desto mehr Vitamin B3 wird benötigt, damit die aufgenommenen Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße auch wirklich in Energie umgewandelt werden können. Bei abwechslungsreicher und gesunder Ernährung können Sie den Bedarf bereits decken, hier empfehlen sich vor allem die tierischen Lebensmittel wie Fisch, Fleisch, Leber oder Molke-Erzeugnisse. Darüber hinaus liefern Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Vollkornprodukte, Bananen, Pilze und Kaffee das benötigte Vitamin B3.

Mangel an Vitamin B3
Das wichtigste Symptom liefert die Krankheitsbezeichnung: Pellagra heißt nämlich raue Haut. Weitere Folgen eines Mangels können Demenz und Durchfall sein.

B5 – unterstützt Energiestoffwechsel, die geistige Leistung, die Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, die Synthese und den normalen Stoffwechsel von Steroidhormonen, Vitamin D und einigen Neurotransmittern

Als Lieferanten kommen fast alle pflanzlichen und tierischen Lebensmittel in Frage. Als besonders B5-haltig erweisen sich Innereien, Hefe, Eigelb, Hülsenfrüchte, Hering, Pilze und Blumenkohl.

Mangel an Vitamin B5
Eine ganze Reihe von allgemeinen Beschwerden lässt sich auf einen B 5-Mangel zurückführen. Dazu zählen Konzentrationsschwäche, Dauermüdigkeit und Abgeschlagenheit sowie Magen- und Darm-Beschwerden oder Schlafstörungen. Weitere Indizien sind ein geschwächtes Immunsystem und eine erhöhte Infektanfälligkeit, aber auch schlechter heilende Wunden. Eine Erkrankung, die auf B5-Mangel zurückgeführt wird, ist das sog. Burning-Feet-Syndrom, das mit Missempfinden und Brennen der Füße einhergeht.

B6 – unterstützt Energiestoffwechsel, Eiweiß- und Glykogenstoffwechsel, Funktion des Nervensystems, Funktion des Immunsystems (körperliche Abwehr), psychische Funktion, Regulierung der Hormontätigkeit, Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, Bildung roter Blutkörperchen, Homocystein-Stoffwechsel, Cystein-Synthese

Im Normalfall benötigen Sie zwischen 1 und 2 mg pro Tag. Sollten Sie sich jedoch sehr eiweißreich ernähren, weil Sie zum Beispiel Kraftsport betreiben oder eine besondere Diät einhalten, erhöht sich der Bedarf ebenso wie während der Schwangerschaft oder unter der Einnahme einer Antibabypille. Ernähren Sie sich ausgewogen mit Getreide und Hefe, Gemüse, Bananen, Milch, Eiern und Innereien, sollten Sie jedoch ausreichend B6 zu sich nehmen.

Mangel an Vitamin B6
Verändern sich Ihre Haut und Schleimhäute entzündlich oder leiden Sie unter rissigen, aufgesprungenen und trockenen Lippen und Mundwinkeln, deutet dies ebenso auf einen Mangel an B6 hin wie Durchfall oder Erbrechen. Auch bei Schlafstörungen oder depressiven Verstimmungen lohnt es sich, die Versorgung mit diesem Vitamin zu überprüfen und bei Bedarf gegenzusteuern.

B7 – unterstützt Energiestoffwechsel, Erhaltung normaler Haut, Erhaltung normaler Schleimhäute und normaler Haare, psychische Funktion, Stoffwechsel von Makronährstoffen, Funktion des Nervensystems

Eine ausgewogene und frische Ernährung deckt den täglichen Bedarf an B 7, greifen Sie dazu auf Hülsenfrüchte, Sojaprodukte, Vollkornerzeugnisse und Hefe, Nüsse sowie Eigelb zurück.

Mangel an Vitamin B7
Raue, rissige Haut, Haarausfall und splitternde Nägel können auf einen Mangel an Biotin hinweisen. Die daraus resultierenden Veränderungen in der Schleimhaut in Magen und Darm verursachen wiederum Übelkeit, Erbrechen, Appetitsverlust sowie Durchfall und können zum Gewichtsverlust führen. Weitere Symptome können Müdigkeit, depressive Verstimmungen, Müdigkeit und Muskelschmerzen sein.

B9 – unterstützt Funktion des Immunsystems (körperliche Abwehr), Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung, psychische Funktion, Blutbildung, Aminosäuresynthese, Homocystein-Stoffwechsel, verfügt über eine Funktion bei der Zellteilung, unterstützt Wachstum des mütterlichen Gewebes während einer Schwangerschaft

Sie können Folsäure mit verschiedenen Nahrungsmitteln zu sich nehmen, wie beispielsweise in Hülsenfrüchten, Weizenkeimen, Blattgemüsen, Hefe, Rüben, Spargel oder Molkerei-Erzeugnissen.

Mangel an Vitamin B9
Ein Mangel an Folsäure deutet sich an, wenn Sie blass, müde, sowie schnell erschöpft und gereizt sind. Können Sie sich schlecht konzentrieren, sind depressiv verstimmt und verstärkt infektanfällig passt dies ebenso ins Bild wie eine rote entzündete Zunge, Durchfall oder eine erhöhte Blutungsneigung. Bei Erwachsenen kann ein B9-Mangel eine spezielle Form der Blutarmut (Anämie) hervorrufen, während es bei Schwangeren zu sog. Neuralrohrdefekten des Fötus kommen kann.

B12 – unterstützt Energiestoffwechsel, Nervensystem, normalen Homocysteinstoffwechsel, psychische Funktion, normale Bildung roter Blutkörperchen, Immunsystem, verringert Müdigkeit und Ermüdung, hat eine Funktion bei der Zellteilung

Vitamin B12 findet sich vor allem in tierischen Lebensmitteln wie Fisch, Fleisch, Innereien und Milchprodukte. Allerdings liefern auch verschiedene Algen signifikante Mengen dieses Vitamins. Man sollte jedoch trotzdem als Veganer seine Vitamin B12-Versorgung im Auge behalten, da es nicht abschließend geklärt ist, ob alle pflanzlichen B12-Quellen auch wirklich aktive Formen dieses Vitamins enthalten.

Mangel an B12
Ein B12-Mangel kann zu chronischer Erschöpfung, Konzentrationsschwäche, Missempfindungen, Koordinations- und Gedächtnisstörungen und Immunschwäche führen. Charakteristisch ist auch eine Blutarmut (Anämie), bei der ein Mangel an B12 häufig mit einem B9-Mangel einhergeht.

Wie kann ein Mangel an Vitamin B entstehen?

Die häufigsten Ursachen sind:

  1. eine vitaminarme Ernährung, beispielsweise mit industriell verarbeiteten Lebensmitteln und
    Fastfood
  2. einseitige Diäten
  3. vegetarische Ernährung
  4. erhöhter Bedarf, wie zum Beispiel im Wachstum, in der Schwangerschaft und Stillzeit oder bei Stress
  5. Alkoholkonsum
  6. chronische Entzündungen
  7. Einnahme bestimmter Medikamente

Wie lässt sich dieser Mangel feststellen?

Erste Hinweise können geben:

  • verminderte geistige und körperliche Leistungsfähigkeit
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • Müdigkeit und Abgeschlagenheit
  • Magen-Darm-Probleme

Sinnvolle Vorbeugung: Hochwertige Vitaminpräparate – Phytholistic®

Um diesen enormen Risiken eines Mangels an Vitamin B effektiv entgegenzuwirken, empfiehlt sich eine ausgewogene Ernährung – und genau da beginnen für viele die Probleme: Vielleicht mögen Sie keine Innereien, können Gemüse nicht viel abgewinnen oder es fehlt Ihnen einfach im Alltag die Zeit, die Speisen so frisch zuzubereiten, dass die wichtigen Vitamine erhalten bleiben. Hier empfiehlt sich die regelmäßige Einnahme von Vitaminpräparaten, die in der Regel nicht zu einer Überdosierung führen können. Allerdings sollten Sie dabei auf hochwertige Produkte zurückgreifen – denn die Unterschiede sind gravierend: Oft genug werden isolierte Monopräparate auf synthetischer Basis angeboten, die naturgemäß schwerer aufgenommen werden. Im Gegensatz dazu können Sie sich darauf verlassen, dass die Phytholistic® B-Vitamine aus rein natürlichen Extrakten stammen – nämlich aus Bio-Guave, Bio-Basilikum und Bio-Zitronenschale hergestellt sind. Mit einer Kapsel Phytholistic Vitamin B ist der Tagesbedarf der Vitamine B1, B2, B5 und B6 zu 100% gedeckt. Zusätzlich liefert Phytholistic Vitamin B die Vitamine B3 und B9 (Folsäure) in hoher Dosierung.

Achtung: B12 kann derzeit nur künstlich so konzentriert werden, sodass die Versorgung ausreichend ist. Stoßen Sie auf „natürliche“ Präparate, können diese nur sehr geringe Mengen des Vitamins oder aber gänzlich inaktive Formen enthalten.

Phytholistic® Vitamin B


Rein pflanzliche B-Vitamine für Ihre Gesundheit

Amazon
Onlineshop